Informationen uns Service für interessierte Tierhalter

Medizinischer Fischfutter

Der sanfte Kampf gegen Parasiten & Co.

 

Auf der ständigen Suche nach optimalen Futtermitteln und -ergänzungen für unsere prächtigen Meerwasserfische sind wir in Japan auf ein sehr gutes und ausgewogenes Futtermittel aufmerksam geworden. Da es uns als „Futter mit medizinischer Wirkung“ angepriesen wurde und wir ohnehin asiatische Heiltherapien unserer Praxis anwenden, machten wir einen 6-Monatigen Test.

Wir war sehr überrascht und verwundert, wie man selbst optisch stark erkrankte Fische, die kaum noch ans Futter gehen in vielen Fällen heilen und somit retten konnte. Offensichtlich bewirkt dieses Futter eine sanfte Regulation des Verdauungs-, (Magen Darm etc.) sowie Harnapparates (Nieren Blase etc.).

Da aber auch eine deutlich sichtbare Verbesserung bei parasitären Infektionen erkennbar war, muss dieses Futter eine außerordentlich positive Wirkung auf das Immunsystem haben.

Hierzu haben wir in unserer Meerwasseranlage Selbstversuche durchgeführt, indem parasitäre Infektionen herbei geführt wurden (z. B.: die bekannten weißen Pünktchen durch Milieuveränderungen der Wasserqualität) und nach Etablierung der Infektion einen täglich-mehrfachen Futtereinsatz dieses Spezialfutters.

Nach 2 Wochen waren alle Fische ohne Verluste wieder gesund, Pünktchen waren nicht mehr zu sehen. Ein zweiter und dritter Test endete mit ähnlichen Ergebnissen, wobei wir sogar subjektiv meinten, dass die nachfolgenden Infektionen deutlich geringer ausgeprägt verliefen als die erste Erkrankung.

Zwei Chelmon rostratus völlig abgemagert, die als vermeintliche Todeskandidaten keinerlei Futter mehr anrühren wollten konnten durch dieses Futter gerettet werden. Und auch andere „mäkelige“ Arten (u. a. Fahnenbarsche) konnten nach regelmäßiger Gabe  des Spezialfutters wieder in (gewichtsmäßiger) Normalform gebracht werden. Was einerseits die Hochwertigkeit, aber auch die optimale Verdaulichkeit des Futters aufzeigt.

 

Selbst anfänglich mäkelige Pinzettfische (hier Chelmon rostratus) oder der "pünktchenanfällige" Weißkehldoktorfisch (Acanthurus leucosternon) nehmen das med. Granulatfutter bereitwillig an und entwickeln sich prächtig

 

Bei dem Futter handelt es sich um ein Granulatfutter in Premium Qualität. Es wurde mit speziellen Kräutern, Ölen und z. B. Knoblauch angereichert und wurde bisher von allen Fischen (wie auch Invertebrata) gierig gefressen. Die von uns entwickelte Mischung besteht aus 3 bzw. 1 mm großen Granulatstücken, was eine Futteraufnahme für Tiere unterschiedlicher Größe ermöglicht.

Das Absinkverhalten ist moderat, somit können – je nach Dosierung - 90% des Futters beim Absinken gefressen werden.

Ideal ist der Einsatz in einem Futterautomat (oder wie bei uns, mit mehreren Automaten) mit häufigen, aber geringen Futtermengen. 

 

Fütterungszeit. Gierig wird das Granulatfutter aufgenommen. Futterautomaten an verschiedenen Stellen sorgen für die notwendige Bewegung unser prächtigen Meeresbewohner


Wir haben das Med. Spezialfutter mit ähnlich konzipierten Futtermitteln gängiger Hersteller verprobt und verglichen, kein Alternativprodukt erzielte annähernd diese positiven Auswirkungen.

Somit ist dieses Futter unseres  Erachtens das zurzeit beste Ergänzungsfutter im Bereich Trockenfutter und durch seine nachweislich medizinische Wirkungsweise sollte es allen Meerwasserfischen regelmäßig gegeben werden. Insbesondere aber in den nachfolgend aufgeführten Fällen können wir den Einsatz nur ausdrücklich empfehlen.

 

ü Kranke Fische oder Invertebrata

ü Abgemagerte oder schlecht fressende Tiere

ü Tiere mit kleinen Futteraufnahmepotentialen (z. B. Fahnenbarsche etc)

ü Neue Tiere mit Futtereingewöhnungsproblemen

ü Tiere mit Parasitenbefall (Ekto- oder Endoparasiten)

ü Besonders junge und alte Tiere

ü Vordisponierte Gattungen (versch. Doktoren, Kaiser, Fahnenbarsche etc.)

ü Als Gesundheits-/Aufbaukur 2 Wochen / 4 mal p. a. 


Es gibt aber leider dennoch ein Problem

 

Dieses Futter wird zur Zeit in Europa leider nicht angeboten und m. W. nur in Japan (vielleicht auch in den asiatischen Nachbarländern?) über den Spezialhandel vertrieben.

Hinzu kommt, dass Meerwasseraquaristik in Japan einen viel geringeren Stellenwert als in Europa oder USA hat. Im Land der untergehenden Sonne beschäftigt man sich deutlich intensiver mit der Teich-/Teich-Gartenkultur und den prächtigen Kois, wovon ganze Industriezweige existieren können. 

Da die Einfuhr von „Nichtlebensmitteln“ aus den asiatischen Ländern außerordentlich kompliziert und teuer ist, werden auch wir keinen Vertrieb dieses Futters aufnehmen (können).

Allerdings bieten wir unseren Patienten und Stammkunden an, aus unseren  Eigenbeständen moderate Einheiten zu beziehen. 

 

Als Testangebot kostet der erste 200 gr. Beutel Materia Medica, 

Medizinisches Spezialfutter, 1/3 Mix 200g 18,75 EUR (MHD 12.2016)

Der reguläre Preis liegt bei 19,90 € 

 

Das Granulatfutter im 1/3 mm Mix eignet sich sowohl für größere wie auch für kleinere Fische, z. B. Feenbarsche etc. (Foto: Königs-Feenbarsch Gramma loreto)


Falls Sie also Probleme wie o. a. haben oder Ihren Tieren eine wirksame Vital-Aufbaukur zukommen lassen möchten testen Sie das Spezialfutter. Wir sind uns sicher dass Sie und natürlich Ihre Tiere begeistert sein werden. Zur Bestellung und bei weiteren Fragen nutzen Sie bitte die aufgeführten Kommunikationsmedien vielen Dank.

 

Ihre Tierheilpraxis Materia Medica

 

Kontakt:   

Tierheilpraxis Materia Medica

Thomas Freund

Tierheilpraktiker

 

Werner Hellweg 80

44803 Bochum

Telefon:
Fax:
Mobil:

0234 - 978 359 48
0234 - 978 359 49
0172 - 20 74 273

E-Mail:

tierheilpraxis@materia-medica-bo.de

 

Spechzeiten:

Mo-Di-Mi-Fr

10-13 Uhr
16-20 Uhr

Do 

10-13 Uhr

Sa

10-13 Uhr

Und nach Vereinbarung.

 

Um Wartezeiten zu vermeiden bitten wir um eine telefonische Terminabsprache.

 

Hausbesuche nach Vereinbarung.